Minimalistische Weihnachtsbäume

Da wir Weihnachten nicht in unserer Wohnung feiern, haben wir keinen richtigen Weihnachtsaum. Heute zeige ich euch unsere minimalistische Alternative.


Im Prinzip ganz simpel: Kugeln an durchsichtiges Band knoten und an einen Bügel (Oder Holzstab oder an die Wand) hängen.

Auch wir haben #plantshelfie

Hui, der erste Eintrag zu den Urban Jungle Bloggers.


Wer die Truppe noch nicht kennt, hier ein kurzer Abriss. Die Urban Jungle Bloggers haben sich auf die Fahne geschrieben mehr Pflanzen in die Großstadt zu bringen.

Adventskranz in Kupfer,weiß, bordeaux und Schrumpfplastik

Ich bin das erste Mal früh dran und der Adventskranz steht schon. Er wartet jetzt sehnsüchtig um in 6 Tagen mit Licht No. 1 zu erleuchten.


DIY: Adventskalender mit Fotos

 Das große Adventskalenderbasteln geht wieder los!

Wer seinen Liebsten gern mit einem individuellen Adventskalender eine Freude machen möchte, ist hier genau richtig: ich zeige euch wie man einen Adventskalender mit eigenen Fotos bastelt.


Was du dafür benötigst:
- eine Collage aus 24 Bildern (20x30 cm)
- eine Kopie der Collage
- 2x Karton, der an mindestens 2 Seiten ca. 2 cm größer ist als die Collage
- Schneideunterlage
- Schere
- Cutter
- Kleber
- Washitape
- Stift oder Stempel
- Sticker, Stanzer, sonstige Dekoration


Und so geht's:
1. Erstelle eine Collage mit den schönsten Bildern. Ich verwende seit Jahren das Programm Picasa dafür. Am besten ist die Einstellung "Mosaik" - so entsteht eine Collage mit unterschiedlich großen Bildern im Originalgrößenverhältnis. Wähle den Rasterabstand groß genug für das spätere Gerüst der Türchen. Meine Collagengröße habe ich als 20x30 eingestellt, da unser Drogeriemarkt diese Größe ausdruckt.

2. Drucke die Collage auf Fotopapier aus oder suche einen Fotoladen dafür auf. Mach eine Kopie der Collage auf ein DIN A4 Blatt.


3. Fixiere die Kopie auf den Karton, in den die Türchen geschnitten werden, mit einem Abstand von 2cm nach oben und unten mit Washi-Tape oder Kreppband. 

4. Schneide entlang der oberen und unteren Seite mit einem Cutter das Bild aus. An der dritten Seite lässt du eine Lücke.
 
 

Keine Panik, falls du dich verschneidest! Auf der Rückseite kann man das noch ausbessern.

Am Ende hast du die Türchen und eine zerschnittene Kopie der Collage.

 5. Damit die Türchen abgemacht werden können ist es hilfreich die vierte Seite einzuritzen oder einzustechen. Dann enststeht nach und nach bis Weihnachten eine Collage.
 


6.  Nummeriere die Türchen mit Zahlen von 1-24. Am besten suchst du drei Bilder aus, welche die 1, 6 und 24 sein sollen und beginnst mit diesen - damit das nicht im Eifer des Gefechts vergessen wird.

Achte darauf, dass aufeinanderfolgende Nummern nicht nebeneinander stehen. Und dann lass deiner Kreativität freien Lauf um alle 24 Nummern auf die Türchen zu bringen. Stempeln, schreiben, Kalligraphie, Formen ausstanzen und beschriften, Sticker,...


7. Kleb das Original der Collage mit einem Abstand von 2 cm nach unten und oben auf die Hintergrundpappe.

Ich klebe Collage und Türchenkarton nicht zusammen, damit die Collage später eingerahmt werden kann. Stattdessen werden der eingeschnittenen Karton oben und unten an den Hintergrundkarton geklebt. Am Ende werden alle drei Blätter rechts und links mit Washitape fixiert und zugleich aufgehübscht.

8. Nun kann wild dekoriert und gestempelt werden.


Als Beispielkalender für den Eintrag habe ich einen Kalender für mich als Inspiration und Freude über das schöne Blog-Jahr gemacht. Der hängt jetzt in meiner Bastel- und Nähecke.


Ich hoffe, ihr habt jetzt auch Lust einen Fotoadventskalender zu basteln um jemandem eine Freude zu machen. Gutes Gelingen!

eure Luisa



Shop-News: ein neuer Taschenschnitt und Fuchstanz

Ich möchte euch heute das neue Taschenformat im bei Luisen vorstellen.


Schluss mit Chaos in der Hand- oder Wickeltasche! In diese Taschen passt auch mal etwas hinein und schafft Ordnung.

Die Reißverschlusstaschen sind 19 cm breit und 15 cm hoch. Zudem besitzen sie einen 4 cm breiten Boden für mehr Standhaftigkeit. Das eingearbeitet Volumenvlies macht die Taschen griffig und robust. Die Täschchen sind ganz praktisch mit einem Reißverschluss verschließbar.
 

Für die ersten Designs habe ich einen wunderschönen Stoff mit Füchsen ausgesucht. Ist er nicht zauberhaft?
Wer es farbig mag, ist mit dem blauen Kombistoff an der richtigen Stelle. Der graue Stoff sorgt für ein schlichteres Auftreten.

Ich hoffe, euch gefallen die Taschen und vorallem der Stoff auch so sehr wie mir.
Wer sich schon verguckt hat, sichert sich schnell ein Exemplar - denn wie immer sind das nur Kleinserien. Auch als individuelles Geschenk lohnt es sich schon, denn Weihnachten ist nicht mehr weit entfernt.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!
eure Luisa

Friday-Flowerday #13 - beerenfarbene Hortensie

Heute seht ihr wieder ein Beispiel dafür, dass Hortensien in der Vase überleben. Somit habe ich es meiner Oma nun schon zweimal bewiesen. Dabei hat sie ansonsten immer recht.


Die erste Hortensie in der Vase hatte den gleichen Platz wie diese hier und war sogar der erste Beitrag zum Friday-Flowerday. Welch schönen Anfang sie also machte.



Auch dieses Exemplar hier in etwas dunklerem rosa/lila hat getrunken ohne Ende und hat man mal das Auffüllen verpasst vertrocknet sie im Nu. Also immer schön den Wasserstand im Auge behalten.


Guck guck- Photobomb! Macht euch ein schönes Wochenende.
eure Luisa

verlinkt bei Holunderblütchen

Füchse aus Filz

Heute zeige ich euch meine verliebten Füchse. Eigentlich sind die gar nicht neu, aber ich habe ihnen noch gar keinen Beitrag gewidmet.
Die Inspiration zu den Fuchsen habe ich aus dem Bastelbuch "Waldtiere" von Mollie Makes.
Nach ein paar Abwandlungen entstand zunächst, gestatten, Herr Fuchs.


 Herr Fuchs war schrecklich einsam und suchte eine Partnerin. Fräulein Fuchs hat es sich dann irgendwann auch bei uns gemütlich gemacht und so genießen sie ihre gemeinsame Zeit in unserem Zuhause und fühlen sich pudelwohl. Kein Wunder bei der Turtelei!


Am wohlsten fühlen sie sich jedoch in waldähnlicher Umgebung. Entweder inmitten von Baumscheiben in einem Kupferkorb

 


oder im herbstlichen Ensemble zwischen Kastanien, Maronen, Äpfeln und Holz.


Bei meiner Geburtstagsparty haben sie es auch mächtig krachen lassen!

Beide bestehen aus rotorangenem Filz und wurden per Hand genäht und mit Polyester ausgepolstert. Ich mag sie so gern und freue mich jedes Mal. Ich nenne sie liebevoll "meine Fuchsies" und lasse sie ab und an woanders rasten und schlummern.



Und diese Süßen schicke ich jetzt zum Creadienstag und bin gespannt was die anderen Teilnehmer an Kreativität walten lassen haben. Außerdem ziehen sie bei der Fuchs-Linkparty von greenfietsen ein, wo es von noch mehr Füchsen wimmelt.

Liebe Grüße,
Luisa

PS: und vergesst nicht das Giveway, welches am Sonntag endet

Sonntagsfreuden und ein Geschenk für euch {Giveaway}

Es gibt mal wieder ein paar Sachen, die mich momentan glücklich machen.

1. Acrylstempel
Ich habe zum ertsen Mal Acrystempel ausprobiert und bin begeistert. Diese Stempel sind nicht so beschmattert mit Farbe nach der Verwendung und das Stempelbild gefällt mir sehr gut.

2.Feigen
Die sind nämlich meine Lieblingsfrucht des Herbsts - so wie die Wassermelone die des Sommers. Am besten schmecken sie auf einem Käsebrot und noch besser wenn es Ziegenkäse ist.



3. Frische Äpfel 
von dem Bäumen meiner Großeltern. Die schmecken einfach am besten und vom daraus hergestellten Apfelmus haben wir löffelweise eine riesengroße Schüssel geleert.



4. Mein Geburtstag
der war nämlich Anfang Oktober und es war ein herrlicher Tag. Reingefeiert habe ich mit ein paar Freunden und als ich nachts nach Hause kam überraschte mich das: Haben wir nicht grandiose Nachbarn?!


Außerdem hatte ich einen freien Tag und ganz tollen Besuch, der extra für mich anreiste. Wir verbrachten den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück, einem gemütlichen Kaffekränzchen und einem etwas nassem Ausflug in die Dresdner Altstadt. Der Abend klang anschließend mit wärmender Kürbissuppe und beschwipsenden Sekt aus. Prost. Jetzt muss ich wieder ein Jahr warten, dabei sind Geburtstage doch so schön.



5. Ein erfolgreiches Festival
hat die Theatergruppe, in der ich mitwirke, am zweiten Oktoberwochenende gewuppt. Es war eine tolle Atmosphäre. Vier eingeladenen Theatergruppen waren da und am Samstagabend hatten wir etwas vorbereitet. Wir zeigten in zwei Stunden Auszüge aller Inszenierungen der letzten fünf Jahre, wobei ich bei einem mitspiele. Wer im Raum Dresden wohnt und gern vorbei kommen möchte, kann mir gern eine Nachricht an Luisen.Blog@gmx.de schreiben. Ich würde mich sehr freuen.

  



6. Mein Bild in der Flow
Richtig gehört! Mein Instagrambild wurde in der Flow abgedruckt. Zu finden in der aktuellen Ausgabe unter "Leserfotos". Ist das nicht spannend?


Und nun kommt's dicke: Ich verlose eine Ausgabe und ein kleines von mir genähtes Täschchen an euch wunderbare Leser und Kommentierer!



Und das müsst ihr tun um an der Verlosung teilzunehmen:

1. Schreibt einen Kommentar unter diesen Post und verratet mir mindestens zwei Dinge, die euch momentan glücklich machen.

2.  Ihr bekommt zusätzliche Gewinnchancen wenn ihr:
  • den Link zur Verlosung bei Facebook teilt,
  • die Verlosung auf eurem Blog verlinkt,
  • die Verlosung auf eurem Instagram-Account teilt. Hierfür den den Hashtag #luisenverlost verwenden und Markierung mit @sewingluisen. Am Stichtag muss euer Profil öffentlich sein.
Bitte erwähnt die verwendeten Möglichkeiten im Kommentar.
Ihr könnt euch sehr gern das Bild mitnehmen.

Mitmachen kann jeder - mit oder ohne Blog. Ohne Profil bitte mit Angabe einer E-Mail Adresse.
Das Gewinnspiel startet sofort und endet am 01.11.2015 21.00 Uhr.

Das Gewinnspiel gilt für Leser aus Deutschland, Österreich und Schweiz.
Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.
Der Rechtsweg ist  ausgeschlossen, eine Barauszahlung der Gewinne nicht möglich, mehrfache Kommentare werden nicht gezählt.
EDIT: Und die Gewinnerin ist Ndja von filigarn! Herzlichen Glückwunsch!


Ich bin gespannt was euch im Moment glücklich macht und drücke die Daumen.
eure Luisa

Friday-Flowerday #12 - herbstliches Arrangement

Geht euch der graue Himmel auch grad aufn Keks?
Wie furchtbar ist denn bitte diese andauernde Trübseeligkeit? Obwohl ich gestern ganz kurz die Sonne gesehen habe - so circa 2 Minuten. Und dann kamen wieder graue Wolken und haben sie versteckt. Weg mit euch!
Immerhin wirds etwas erträglich wenn man sich farbige Blumen ins Haus holt.


Die Blümchen hier sind alle aus Omas Vorgarten: ein paar Astern und Dahlien habe ich mitgenommen. Und dann fand ich bei Papa noch solch rote Beeren, die gut dazu passten.



Mein erstes selbst genähtes Kleidungsstück: ein Oversize Hoodie


*Werbung
Anfang September wurde ich als eine von 20 Testern eines DIY-Kit zum Nähen eines Hoodies erkoren und hab mich gefreut wie bolle. Erstellt wurde das Paket von Dawanda und Stoffe.de (bzw. myfabrics). Mir wurde dieses Kit also kostenfrei zur Verfügung gestellt. 


Friday-Flowerday #11 - die letzten Rosen vor dem Herbst

Heute gibt's schöne Rosen in einem wunderschönen rosa-pink zu sehen.


Drapiert wurden sie auf unserer Vitrine in weißem Emaille-Kännchen neben Wolle, unter dem Flow-Poster und hinter farbenfrohen Windlichtern.

Farbenfreude: Ananas-Handytasche

Um die Ananasparty von Sonntag zu vervollständigen, kommt hier noch meine neue, frische Handytasche.

Sie ist aus den gleichen Stoffen wie die Täschchen genäht und trägt die gleiche Spitze, aber: hinzu kommt ein Vintage-Knopf. Zu Schließen ist das Schmuckstück mit einem Gummizug.
Innen gibt's noch eine Extratasche für die Mensakarte. Und das Futter ist in pink.



-->